Texmo Blank stellt sich vor

Das Unternehmen

Texmo Blank ist ein Familienunternehmen mit rund 1.750 Mitarbeitenden, das seit über 60 Jahren erfolgreich Feingusserzeugnisse fertigt und als Premium-Partner in die ganze Welt exportiert. Mit modernen Produktionsstätten in Nordamerika, Europa und Asien, ist Texmo Blank eine der führenden Feingießereien mit globalen Fertigungsoptionen für internationale Kunden, zu denen im Wesentlichen führende Weltmarken gehören. Die Texmo Blank Germany bildet gemeinsam mit der eng verbundenen Texmo Blank Romania die gesamte Wertschöpfungskette in Europa innerhalb der Texmo Blank Gruppe ab.

Kein anderes metallformendes Verfahren kann ähnlich komplexe Formen zu vergleichbaren wirtschaftlichen Bedingungen herstellen wie der Feinguss nach dem Wachsausschmelzverfahren. Qualität auf höchstem Niveau, Genauigkeit bis ins kleinste Detail und eine nahezu unerschöpfliche Reihe an Werkstoffen zeichnen Feinguss, made by Texmo Blank, aus.

Warum beteiligt sich Texmo Blank in Re_KI_lienz?

Texmo Blank Germany hat bisher seine Produkte schwerpunktmäßig in die Automobilindustrie geliefert. Die Teile gehen größtenteils in den konventionellen Antriebsstrang ein. Vor dem Hintergrund des technologischen Wandels in der Automobilindustrie hat Texmo Blank Germany frühzeitig einen Transformationspfad eingeschlagen. Es wurden wichtige Schritte unternommen, das Leistungsportfolio und das Geschäftsmodell grundlegend in Richtung Digitalisierung – digitale Produktentstehung und -herstellung – weiterzuentwickeln. Zudem ändern sich die Kundengruppen. Aufgrund der absehbaren Endlichkeit dieses Automotive-Marktes ist das Unternehmen dabei, komplett neue Kundengruppen aus anderen Branchen, z. B. Medizintechnik, industrielle Anwendungen und neue internationale Ansatzmärkte zu erschließen.

Der Pfad wurde kundenseitig erfolgreich beschritten und bringt nicht nur neue technologische Anforderungen mit sich, sondern eine Verschiebung vom mittelfristig planbaren Großseriengeschäft mit wenigen Kunden hin zum kurzfristigen variantenreichen Kleinseriengeschäft (High Variety-/Low Volume-Production) mit vielen Kunden. Des Weiteren muss der Engineering-Anteil aufgrund der gestiegenen Komplexität der Bauteile ausgebaut werden.

Was möchte Texmo Blank in Re_KI_lienz erreichen?

Im Projekt Re_KI_lienz setzt sich Texmo Blank Germany das Ziel, ein atmungsfähiges und reaktionsschnelles Wertschöpfungsnetzwerk mit den Fertigungsstandorten in Deutschland und Rumänien im Zentrum aufzubauen, um das absehbare High Variety-/Low Volume-Geschäft bewerkstelligen zu können. Durch die Nutzung verschiedener Tools und Methoden sollen die belastbaren Voraussetzungen geschaffen werden, um zukünftig die Kunden mit unterschiedlichsten Produkten in unterschiedlichsten Seriengrößen und Abrufmengen stabil und wirtschaftlich zu versorgen. Dabei wird sich Texmo Blank Germany schwerpunktmäßig Handlungsfeldern wie der Anpassung der Standortrollen, die neben der technischen Ausstattung der Standorte auch FuE-Aufgaben, Aufgaben der Qualitätssicherung und Prozessentwicklung sowie Managementaufgaben betreffen, widmen. Außerdem spielen die logistische, organisatorische und die IT-seitige Integration der Standorte im Hinblick auf das Leistungsangebot eine zentrale Rolle.

Welche Personen sind in Re_KI_lienz beteiligt?

Projektleitung: Alexander Lenert (CEO)

Projektmitarbeitende: Michael Buck (Head of Supply Chain Management), Marcus Kossmehl (Manager Purchasing & Supplier Management), Yannick Ender (Purchasing & Supplier Management)